Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2017 angezeigt.

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…

ein kleines, graues Kleidchen

Nach meiner schwarzen Topstykke musste unbedingt eine neue her.
Hier und heute kann ich sie Euch also schonmal auf meiner Schneiderpuppe Hedwig zeigen.
Tragefotos kommen nächste Woche - versprochen!


Anleitung:
Topstykke by Geilsk
Die Anleitung gibt es leider nur in Verbindung mit der dazugehörigen Wolle. Ich habe sie bei Tinkus Strickparadies gekauft.

Wolle:
Wollmeise Lace in der Farbe 13Al
100% Merino
525m / 100g

Da ich aber ein bisschen Angst hatte, dass mir die Topstykke mit dem dünnen Garn zu durchsichtig wird, habe ich mir ein passendes Beilaufgarn von Lotus Yarns besorgt.

Lotus Yarns Moon Night in der Farbe 03 hellgrau
95% Merino 5% Kaschmir
1200m / 100g

Garnverbrauch:
231g Wollmeise Lace
96g Lotus Yarns Moon Night

Größe:
S

Nadelstärke:
3,0 mit meinen HiyaHiya Sharp

Modifikationen:
Da ich keine Puffärmel mag, habe ich auf die Zu- und Abnahmen der Puffärmel komplett verzichtet.
Die Länge der Topstykke habe ich verlängert - die Zunahmen an den vier Keilen am Vorderteil habe ich entspre…

ein elfisches Kleidchen oder Querstreifen machen nicht dick

Es ist schon seit ein paar Tagen fertig, gewaschen, gespannt und ich habe es sogar schon ausgeführt. Heute zeige ich Euch endlich die überfälligen Tragefotos von meinem elfischen Kleidchen - dem Pixie-Dress.

Anleitung:

Schon seit einiger Zeit habe ich im Hinterkopf eine Idee von einer verlängerten Elfe. Die Elfe ist im Grunde DAS Basis-Oberteil für Strickanfängerinnen. Es gibt nichts Einfacheres und Schnelleres als eine Elfe. In einem Stück von oben nach unten gestrickt, kurze Arme, und dank der Streifen super abwechslungsreich und in ein paar Tagen fertig.
Kein Wunder also dass ich schon drei Elfen zu Hause liegen habe. Diese, diese und diese.

Da mir die Elfen so gut gefallen, wollte ich mir ein Kleid mit halblangen Ärmeln aus diesem Schnitt machen.

Die Anleitung der Elfe ist von Astrid Schramm und man kann sie auf ravelry kaufen.

Wolle:
Farbe A
Kieler Wolle Merino Light
in der Farbe Lila
100% Merino
500m / 100g
Sehr weich, sehr leicht, sehr kuschelig. Aus genau dieser Wolle habe ich a…

Da hat ja jemand Geburtstag!

Zwischen all den Strickereien zeige ich Euch heute endlich mal wieder eine selbstgebastelte Geburtstagskarte. Mittlerweile kann ich sie Euch zeigen, denn Frau Feierabendfrickeleien hat sie schon bekommen.


Diese Karte habe ich mit 3D-Effekten gemacht.
Bei Feinkost Albrecht (besser bekannt unter dem Namen "ALDI") habe ich einen Etappenbogen zum Basteln gekauft.



Als Kartenbasis habe ich einen Motivkarton (ebenfalls von Feinkost Albrecht) verwendet, auf den ich einen weißen Fotokarton geklebt habe.
Den Fotokarton habe ich an einer Ecke mit einem Blumenmotiv ausgestanzt.

Dann einfach nach und nach die Motive aus dem Etappenbogen heraustrennen und mit Abstandspads aufkleben.




Auf die Innenseiten habe ich blaues Papier geklebt.




Damit gehts nun ab zum Creadienstag.