Direkt zum Hauptbereich

ein elfisches Kleidchen oder Querstreifen machen nicht dick

Es ist schon seit ein paar Tagen fertig, gewaschen, gespannt und ich habe es sogar schon ausgeführt. Heute zeige ich Euch endlich die überfälligen Tragefotos von meinem elfischen Kleidchen - dem Pixie-Dress.

Pixie Dress
Anleitung:

Schon seit einiger Zeit habe ich im Hinterkopf eine Idee von einer verlängerten Elfe. Die Elfe ist im Grunde DAS Basis-Oberteil für Strickanfängerinnen. Es gibt nichts Einfacheres und Schnelleres als eine Elfe. In einem Stück von oben nach unten gestrickt, kurze Arme, und dank der Streifen super abwechslungsreich und in ein paar Tagen fertig.
Kein Wunder also dass ich schon drei Elfen zu Hause liegen habe. Diese, diese und diese.

Da mir die Elfen so gut gefallen, wollte ich mir ein Kleid mit halblangen Ärmeln aus diesem Schnitt machen.

Die Anleitung der Elfe ist von Astrid Schramm und man kann sie auf ravelry kaufen.

Wolle:
Farbe A
Kieler Wolle Merino Light
in der Farbe Lila
100% Merino
500m / 100g
Sehr weich, sehr leicht, sehr kuschelig. Aus genau dieser Wolle habe ich auch meinen Shockwaves Schal gestrickt. Das Lila ist sogar das gleiche und somit passt mein Kleid zum Schal und umgedreht.

Farbe B
Mondschaf Pegasus
in der Farbe Black Hole
75% Merino
25% Polyamid
420m / 100g
Ein wirklich sehr, sehr, sehr weiches Sockengarn, das man auch problemlos direkt auf der Haut tragen kann. Völlig unkratzig.

Garnverbrauch:
Ich habe erstaunlich wenig Wolle verbraucht.
107g Lila
162g Schwarz

Nadelstärke:
3,0 mit meinen HiyaHiya Sharp Nadeln

Modifikationen:
Ich habe so einiges angepasst.
- da ich eine deutlich dünnere Wolle verwendet habe, habe ich die Anleitung nach Größe M gestrickt um S zu erhalten. Das habe ich bei meinen anderen drei Elfen auch gemacht und hat super geklappt.
- den Rundenanfang und den Farbwechsel habe ich oberhalb der Ärmel in die Raglanzunahmen verlegt
- unterhalb der Ärmel habe ich den Rundenanfang und Farbwechsel in eine Fakenaht gelegt, die ich rechts und links gestrickt habe. Da habe ich als immer jeweils eine linke Masche gestrickt, sodass alles unsichtbar versteckt ist (siehe Bilder)
- die Streifenreihenfolge habe ich frei nach Schnauze festgelegt. Ich habe mich nur grob an die Anleitung gehalten, aber hier und da angepasst, sodass es am Ende ungefähr ausgeht.
- die Ärmel habe ich bis zum Ellenbogen verlängert
- die Länge der Elfe habe ich auf Kleidlänge verlängert
Aber ansonsten hab ich mich genau an die Anleitung gehalten. ;)













Mit meinem Pixie-Dress geht es nun zu
Maschenfein Auf den Nadeln im Mai
MMM Me Made Mittwoch
Häkelline Mai

Kommentare

  1. SO schön, mehr kann ich nicht sagen. Einfach nur grosse Bewunderung von einem nicht Stricker.
    Lg Sabine

    AntwortenLöschen
  2. wunderschön und es steht Dir ausgesprochen gut, ich bin absoluter Fan :)

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar und es sitzt perfekt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Hier hat durch Zufall mal echt ALLES gepasst. Rocklänge, Weite an Brust und Taille, Ärmellänge. Bin sehr zufrieden und freue mich riesig.

      Löschen
  4. Superschön! Das leicht melierte Garn sieht sehr interessant aus.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dadurch zeichnen sich auch keine Schlüppi- oder Strumpfhosennähte ab. Man sieht sie einfach nicht. ;)

      Löschen
  5. Das Kleid ist wirklich super schön! Ich habe gerade meine erste Elfe gestrickt, bin mit dem Ergebnis aber nicht ganz zufrieden. (Liegt natürlich nur an meinen mangelnden Strickfähigkeiten!!!!!) Die Ärmel sind mir zu kurz und unter dem Arm zu weit. Magst du mir sagen, wie du den Ärmel verlängert hast? Danke für deinen Tipp. LG Daniela Reimann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ganz einfach die Ärmel nicht abgekettet sondern weitergestrickt. Das ist alles. Kein besonderer Trick. 😁

      Löschen
  6. Wunderschön!! Meinen größten Respekt vor der irren Arbeit! Herrlich gleichmäßig gestrickt.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glatt rechts geht aber auch gut zu stricken. Und die letzten Unregelmäßigkeiten glättet die Waschmaschine. Das wirkt manchmal Wunder.

      Löschen
  7. Wow! Das Kleid ist richtig toll geworden. Das Muster muss ich mir merken.
    Letzte Woche hatte ich mal wieder eine Diskussion mit Freunden, welche Farbe denn das berühmte Instagram Kleid hat. Schwarz/blau oder weiß/gold :D Dein Kleid hat mich unweigerlich daran erinnert ;)

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meins ist lila/schwarz. Hihihi
      Ich kenne das Bild aber, das Du meinst.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

meistgelesen

H+H Cologne - ein Besuch auf der Fachmesse

Dieses Wochenende findet in Köln die H+H Internationale Fachmesse für Handarbeit + Hobby statt. Also genau mein Thema - nix wie hin. Gemeinsam mit Frau Jetztkochtsieauchnoch habe ich die Messehallen unsicher gemacht.
So, und jetzt alle die Hände heben, die auch da waren!


Wir haben uns vorher abgesprochen und haben beide unsere selbstgestrickten Kleidchen angezogen. Im Nachhinein entpuppte sich das als eine wirklich gute Idee, denn wir wurden oft darauf angesprochen. Außerdem schien man uns mindestens ebenso oft an unseren Kleidchen erkannt zu haben. Facebook und Instagram sind auch im richtigen Leben ein Dorf.

Mein Bloomdress findet Ihr hier und das von Frau Jetztkochtsieauchnoch hier.
Ergänzt habe ich meinen Look mit meiner Müllerstochter.


Die Messe ist ausdrücklich für Fachbesucher, also Händler, Inhaber von Shops etc. Auf der Messe werden neue Trends vorgestellt, neue Produkte, Garne, Qualitäten, Farben, Stoffe usw. Hier werden Jahresbestellungen getätigt, sodass Endverbraucher wie …

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…

Blömscherkleid

Nach meinem Blogeintrag zur H+H Handarbeit und Hobby Fachmesse in Köln Anfang April, zu der ich in meinem selbstgestrickten, schwarzen Bloomdress erschienen bin, haben mich viele, viele Anfragen erreicht, das Kleid doch nochmal ohne Tuch und so ganz an mir zu zeigen.



Frau Jetztkochtsieauchnoch haben uns ja beide dieses Kleid gestrickt und sind im Partnerlook zur Messe gefahren, was wohl auch richtig gut ankam. Zumindest hat man uns entweder an den Kleidern erkannt oder uns einfach so darauf angesprochen.

Also Bitteschön, ich habe mich nochmal in den Fummel geschmissen, mir ein bisschen Make-Up ins Gesicht geworfen und den Selbstauslöser bemüht.
Hier sind also die Tragebilder so ganz ohne Schnickschnack und Accessoires.

Anleitung:
Bloom Dress by Deepika
Kaufanleitung auf ravelry (Englisch)

Wolle:
Malabrigo Sock in den Farben black (schwarz) und nature (cremeweiß) von Lanade
Auf das geplante Rot habe ich dann doch verzichtet, da schwarz/weiß sich einfach besser mit anderen Farben kombiniere…